Einsatz 18/17

21.04.2017 - 23.37 Uhr

Großes Glück hatte der Fahrer eines mit 20 Tonnen Lebensmitteln beladenen dänischen Kühlsattelzuges, als er auf der Umleitungsstrecke der wegen eines Gefahrgutunfalles gesperrten A7 auf der L212 zwischen Garlstorf und Egestorf nach rechts von der Fahrbahn abkam und eine etwa fünf Meter tiefe Böschung in den angrenzenden Wald hinabfuhr. Der Lkw streifte dabei einen Straßenbaum und kam in 45 Grad Schieflage zum Stehen.
Durch die Rettungsleitstelle wurden neben dem Rettungsdienst des Landkreises die Freiwilligen Feuerwehren aus Garlstorf und der Rüstwagen der FF Salzhausen alarmiert. Eine erste Erkundung ergab, dass der Fahrer weder eingeklemmt noch verletzt war und auch keine Betriebsstoffe ausliefen.
Die Feuerwehr reinigte die verschmutzte Fahrbahn und übergab die Einsatzstelle an die Polizei.



Bericht: GPW Salzhausen, Mathias Wille
Bild: GPW Salzhausen, Mathias Wille