Neubau Feuerwehrhaus Salzhausen

"Eine lange Phase der Meinungsbildung und Planung ist nun endlich abgeschlossen!" Sichtlich erleichtert wirkte Salzhausens Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause, als er am Montagvormittag in der Salzhäuser Straße Witthöftsfelde nach gut achtjähriger "Vorarbeit" den ersten Spatenstich für das neue Feuerwehrgerätehaus vornahm. Krause tat dies gemeinsam mit Ortsbürgermeisterin Elisabeth Mestmacher, Ortsbrandmeister Stephan Boenert, Gemeindebrandmeister Jörn Petersen und Architekt Sven Klobe.
Der Neubau war dringend erforderlich geworden, da das jetzige Domizil der Brandschützer am Rathaus inzwischen dem Platzbedarf und den technischen Standards nicht mehr genügt. Das neue Hauptquartier wird nach seiner Fertigstellung in ungefähr einem Jahr einen umbauten Raum von 6.800 Kubikmeter, eine Nutzfläche von 1.000 Quadratmeter und vier Einsatzplätze für Feuerwehrfahrzeuge haben. Ein fünfter Einstellplatz soll jeweils zur Hälfte als Lager von den Rettern und als Kleiderkammer der Samtgemeinde genutzt werden. Das Haus wird außerdem über Räume für Schulungen sowie für Jugend- und Kinderfeuerwehr verfügen. "Erweiterungspotenzial ist beim Neubau vorhanden", erklärte Wolfgang Krause. Die Samtgemeinde investiert insgesamt 2,4 Millionen Euro in das Projekt. Bauausführendes Unternehmen ist die Firma Rosebrock aus Rotenburg.
"Wir freuen uns auch, dass das langersehnte Vorhaben nun als ein Bau für die Zukunft umgesetzt wird", betonte Stephan Boenert. "Vom Witthöftsfelde aus können wir bei Bedarf alle Orte in der Samtgemeinde in kürzester Zeit erreichen."
Autor: Christoph Ehlermann Kreiszeitung Wochenblatt

Foto: Kreiszeitung Wochenblatt

Erster Spatenstich (v. li.): Ortsbrandmeister Stephan Boenert, Verwaltungschef Wolfgang Krause, Architekt Sven Klobe, Bürgermeisterin Elisabeth Mestmacher und Gemeindebrandmeister Jörn Petersen



Hier erhalten Sie in regelmäßigen Abständen, aktuelle Updates über den Fortschritt des Neubaus Feuerwehrhaus Salzhausen.

Bautagebuch Feuerwehrhaus Salzhausen

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Damals vor 365 Tagen und heute

Oben, vor einem Jahr begann der Bau mit dem erste Spatenstich. Unten, so sieht es heute nach 365 Tagen Bauzeit aus.

Montag, 19. Oktober 2020
Hallentore und Außenanlage

Diese Woche ist mit dem Erdarbeiten für die Außenanlagen begonnen worden. Schweres Gerät planiert die Flächen. Weiterhin werden die Hallentore eingebaut, am Freitag soll die Montage fertig sein.

Dienstag, 6. Oktober 2020
Eingangstür und Innenausbau

Die große Eingangstür auf der Nordseite, sowie die Glastüren im Innenbereich sind installiert. Decken werden abgehängt. Die Trockenbauer hauen richtig ran. Demnächst sollen die Tore der Fahrzeughalle montiert werden. Nach fast einem Jahr geht es langsam auf die Zielgerade

Donnerstag, 17. September 2020
Fassadenarbeiten

Die Arbeiten an der Aussenfassade haben Anfang der Woche begonnen. Die Fahrzeughalle ist nun fast verschlossen. Das sieht schon gut aus.

Dienstag, 8. September 2020
Hallendach und Estrich

Die Dachdeckerarbeiten der Fahrzeughalle schreiten voran. Die Solarmodule sind auf dem Gebäude montiert.
Im Innenbereichen laufen die Estricharbeiten auf Hochtouren.
Demnächst startet die Verkleidung der Fassade und die Erdarbeiten beginnen.

Donnerstag, 13. August 2020
Verputzarbeiten laufen auf Hochtouren

Die Verputzmaschine läuft auf Hochtouren. Im Erdgeschoss sind die Wände fertig verputzt und auch im Obergeschoss geht es gut voran.

Samstag, 25. Juli 2020
Dach und Fenster

In der letzten Woche wurde ein ein Großteil der Fenster eingesetzt, das Dach der Fahrzeughalle montiert und an der Dämmung des Daches weiter gearbeitet. Es geht weiter zügig voran.

Donnerstag, 16. Juli 2020
Kleines Richtfest

Auf Grund der COVID-19 Einschränkungen fand heute leider nur ein Richtfest im kleinen Rahmen statt. Verwaltung, Architekt und Ortsbrandmeister zeigten sich in ihren kurzen Ansprachen mit dem bisherigen Verlauf des Projektes zufrieden. Trotz leichtem Zeitverzug ist der Umzug für das Jahresende geplant. Dann soll es auch eine Feierlichkeit für alle geben

Mittwoch, 15. Juli 2020
Bau der Fahrzeughalle

Am letzten Montag hat mit etwas Verzögerung der Bauabschnitt der Fahrzeughalle begonnen. Die Halle wird in Holz- Stahlbauweise errichtet. Somit lässt sich nun die Dimension der neuen Feuerwache erkennen.

Dienstag, 2. Juni 2020
Aufstellung der Fahrzeughalle steht kurz bevor

Auch das Dach vom Schulungsraum ist drauf. Von außen nicht sichtbar gehen im inneren die Installationsarbeiten für Heizung, Wasser und Strom voran. Türzargen sind montiert. Das Fundament der Fahrzeughalle ist für das Aufstellen der Halle bereits freigeräumt.

Ältere Beiträge

Anmelden