19. Januar 2014

Jahreshauptversammlung der FF-Salzhausen 2014

„Einen rasanten Anstieg der Einsatzzahlen gegenüber dem Vorjahr vermeldete jetzt Ortsbrandmeister Stephan Boenert während der Jahreshauptversammlung der FF Salzhausen im Hotel & Restaurant „Josthof“. Insgesamt rückte die Wehr 66 Mal aus; allein bei den Brandeinsätzen war eine Steigerung von fast 500 Prozent zu verzeichnen! „Im vergangenen Juni waren wir teilweise fast rund um die Uhr im Einsatz!“ so Brandmeister Boenert. So sei man gerade vom Hochwassereinsatz an der Elbe zurückgekehrt, als man zu einem Scheunenbrand alarmiert wurde. Am nächsten Tag wiederholte sich dieser Ablauf, nur dass es dieses Mal in der Nacht zu einem Großfeuer nach Amelinghausen ging. Nur eine Stunde nach der Rückkehr aus der Nachbargemeinde rückten Teile der Wehr wieder zum Hochwassereinsatz an die Elbe ab. Auch die Zahl der Technischen Hilfeleistungen stieg im Vergleich zum Vorjahr nochmals an. Darunter auch vier Einsätze nach schweren Verkehrsunfällen, bei denen eine Person nur noch tot geborgen werden konnte. Allein 21 der im Jahr 2013 abgearbeiteten Einsätze fielen im Juni an.

Umso mehr freute sich Boenert, dass die Anzahl der fördernden Mitglieder ebenfalls angestiegen ist. „Dank Eurer Unterstützung konnten wir beispielsweise für alle Aktiven spezielle Handschuhe für die Technische Hilfeleistung beschaffen“, so Boenert. Auch die Zahl der aktiven Feuerwehrleute ist weiter im Aufwind. Zur Zeit verrichten 62 Salzhäuserinnen und Salzhäuser ihren freiwilligen Dienst in der Wehr.

Besonders gefreut haben sich die Brandschützer über die Verleihung der Goldenen Ehrennadel der Gemeinde Salzhausen an die örtlichen Feuerwehren am Tag des Ehrenamtes.

Boenert berichtete weiter, dass Ersatz für das 30 Jahre alte Löschgruppenfahrzeug in Aussicht sei. Er rechne nach erfolgter Ausschreibung in Kürze mit der Bestellung eines Fahrzeuges vom Typ LF10.

Ein Highlight des vergangenen Jahres war die Reise der Wettbewerbsgruppe zum Glarner Feuerwehrmarsch in die Schweiz. Dort konnte man sensationell die ersten beiden Plätze erringen.

Jugendwartin Diane Pohlmann berichtete ebenfalls von einem arbeitsreichen Jahr. So fand auf dem Luhmühlener Turnierplatz der Kreisjugendfeuerwehrtag quasi als Heimspiel statt. Hier konnte unter 61 gestarteten Gruppen der respektable 14. Platz belegt werden. Höhepunkt des Jahres war für die Jugendfeuerwehr jedoch das Gemeindezeltlager in Salzhausens polnischer Partnergemeinde Bialy Bor. Bei gutem bis sehr gutem Wetter verbrachten die Jungbrandschützer sieben erlebnisreiche Tage im Nachbarland.

Auch Wahlen standen auf dem Programm der Versammlung. Die drei Gruppenführer Ingo Heinrich, Thomas Diekert und Marco Beyer wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Ebenfalls einstimmig erfolgte die Wiederwahl des Atemschutzwartes Maik Pohlmann und des Sicherheitsbeauftragten Werner Ehlbeck. Neuer Kassenprüfer ist Sven Plate.

Kreisbrandmeister Dieter Reymers, der der Versammlung neben Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause und Bürgermeister Hans-Joachim Abegg als Gast beiwohnte, berichtete in seinem Grußwort kurz über das Geschehen auf Kreisebene und freute sich besonders über die in Kürze anstehende Grundsteinlegung für die Erweiterung der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises in Hittfeld. Anschließend verlieh er die Silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes an Werner Ehlbeck, der dem Kommando der Stützpunktwehr seit 25 Jahren als Funkwart angehört. Seit neun Jahren bekleidet er zudem das Amt des Sicherheitsbeauftragten.

Gemeindebrandmeister Dieter Mertens konnte nach seinem Grußwort noch eine Beförderung vornehmen. André Ehlbeck darf ab sofort die Dienstgradabzeichen eines Oberfeuerwehrmannes tragen.“

von links: Kreisbrandmeister Dieter Reymers, Werner Ehlbeck, André Ehlbeck, Gemeindebrandmeister Dieter Mertens und Ortsbrandmeister Stephan Boenert
von links: stellvertretender Ortsbrandmeister Lars Schulenburg, Werner Ehlbeck, Maik Pohlmann, Ingo Heinrich, Thomas Diekert, Marco Beyer und Ortsbrandmeister Stephan Boenert

Die neusten Einträge

Einsatz Nr. 11/24

Eine erneute Straßenverunreinigung sorgte für die heutige Alarmierung.

Einsatz Nr. 09+10/24

Der dritte Einsatz am heutigen Tage war ein in Vollbrand stehender PKW. Ca. 1 1/2 Stunden nach dem der PKW gebrannt hatte, wurden wir noch einmal zu der selben Einsatzstelle gerufen. Da beim Verladen durch das Abschleppunternehmen das Feuer erneut aufflammte.

Einsatz Nr. 08/24

Am heutigen Mittag unterstützten wir die Feuerwehr Toppenstedt bei der Absicherung des Faslamsumzugs.

Einsatz Nr. 07/24

Eine Straßenverunreinigung führte zu der heutigen Alarmierung.

Einsatz Nr. 06/24

Mit dem Einsatzstichwort "THS: auslaufende Betriebsstoffe" wurden wir heute Nachmittag alarmiert.

Einsatz Nr. 05/24

Mit dem Einsatzstichwort "THV Person hinter verschlossener Tür" wurden wir heute Abend alamiert

Jahreshauptversammlung der FF Salzhausen 2023

„Es ist nicht einfach, ein Jahr wie das vergangene in einem kurzen Bericht zusammenzufassen“. Mit diesen Worten eröffnete Salzhausens Ortsbrandmeister Sven Plate die Jahreshauptversammlung der Wehr im Eyendorfer Gasthaus Sander. Mit 87 Einsätzen sei es von der Anzahl her ein normales Jahr gewesen,...

Einsatz Nr. 04/23

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. Ein ausführlicher Bericht ist unter folgendem Link zu finden: https://www.ff-sgs.de/portal/meldungen/schwerer-verkehrsunfall-bei-salzhausen

Einsatz Nr 03/24

Wir wurden mit dem Stichwort "TH1 Tragehilfe Rettungsdienst" alarmiert.

Einsatz Nr. 02/24

Am Morgen sind wir zusammen mit der Nachbarwehr aus Gödenstorf/Oelstorf zu einer Brandmeldeanlage alarmiert worden.