22. Januar 2023

Jahreshauptversammlung der FF Salzhausen 2023

Eine Ehrung für ein langjähriges Mitglied, die Wiederwahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters, die Verabschiedung eines verdienten Kameraden aus dem Kommando und ein beeindruckender Jahresbericht des Ortsbrandmeisters prägten die Jahreshauptversammlung der Stützpunktfeuerwehr Salzhausen am Sonnabend im Eyendorfer Gasthaus Sander.

„Ein außergewöhnlich aktives Jahr liegt hinter uns!“, bilanzierte Salzhausens Ortsbrandmeister Sven Plate in seinem Jahresbericht zu Beginn der sehr gut besuchten Versammlung. Neben Gemeindebrandmeister Jörn Petersen und Ehrengemeindebrandmeister Dieter Mertens waren auch Salzhausens Bürgermeisterin Bianca Tacke, der Leiter der Polizeistation Salzhausen Michael Stolze und der ehemalige Ordnungsamtsleiter Hermann Pott der Einladung gefolgt.

Die Einsatzzahlen sind im Jahr 2022 förmlich explodiert. Mit 119 Einsätzen absolvierte die Wehr fast vier Mal so viele Einsätze wie im Jahr zuvor. Geschuldet war dies unter anderem den Unwetterlagen im Februar und August, bei denen zahlreiche technische Hilfeleistungen abzuarbeiten waren. Aber auch ungewöhnlich viele schwere Verkehrsunfälle beschäftigten die Salzhäuser Brandschützer. Allein sechs Mal mussten sie verunfallte Personen aus ihren zerstörten Fahrzeugen retten. Fehlalarme von automatischen Brandmeldeanlagen riefen die Feuerwehr ebenfalls wiederholt auf den Plan. Mit insgesamt 49 Lehrgängen auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene bereiteten sich die Feuerwehrleute auf diese Einsätze vor.

Aber nicht nur die vielen Einsätze beschäftigten die Feuerwehr. Bei perfektem Sommerwetter veranstaltete sie im Juli den Gemeindefeuerwehrtag, der mit einem bunten Rahmenprogramm viele Besucher zum Feuerwehrhaus lockte. „Der Gemeindefeuerwehrtag war ein großer Erfolg. Ihr leistet erstklassige Arbeit“, lobte denn auch Gemeindebrandmeister Jörn Petersen in seinem Grußwort.

Nach zwei Jahren Pause konnte das Osterfeuer wieder mit großem Erfolg durchgeführt werden. Im Januar wurde zudem ein Förderverein gegründet. Vereinsvorsitzender Sebastian Frahm verkündete, dass dem Verein inzwischen 337 Mitglieder angehören.

Auch die Mitgliederzahl der Einsatzabteilung ist weiter gewachsen. 86 Frauen und Männer gehören ihr nunmehr an. In der Alters- und Ehrenabteilung verfolgen 22 Mitglieder das Geschehen in ihrer Wehr. In der Jugendfeuerwehr sind je 13 Mädchen und Jungen aktiv, die Kinderfeuerwehr hat 32 Mitglieder.

Jugendwartin Diane Pohlmann freute sich, dass ab April endlich wieder der Übungsdienst der Jugendfeuerwehr beginnen konnte. Die Nachwuchsabteilung der Feuerwehr konnte im letzten Jahr ihr 40-jähriges Bestehen feiern und richtete aus diesem Anlass eine Fußgängerrally für die Jugend- und Kinderfeuerwehren der Samtgemeinde aus. Während des Kreiszeltlagers in Stelle konnte vier Jugendfeuerwehrleuten aus Salzhausen mit der Leistungsspange die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen werden.

Kinderfeuerwehrwartin Sarah Boenert berichtete von einem ebenfalls sehr aktiven Jahr. Die Kinder nahmen am Kreiszeltlager der Kinderfeuerwehren in Roydorf teil und konnten dort beim Lagerpokal die vorderen Plätze belegen. 13 Kinder nahmen an der Prüfung zum „Brandfloh“ teil und errangen alle diese erste Auszeichnung ihrer Feuerwehrlaufbahn. Fünf Kinderfeuerwehrmitglieder wechselten nach Erreichen der Altersgrenze in die Jugendfeuerwehr. Im vergangenen Jahr konnten erstmals zwei junge Feuerwehrmänner, die als Kinder in die Feuerwehr eingetreten waren, in die Einsatzabteilung übernommen werden.

Der Gruppenführer der Leistungsvergleichseinheit Marvin Sievers konnte ebenfalls von einem außerordentlich erfolgreichen Jahr berichten. Gleich mit zwei Gruppen qualifizierte sich die Wehr für den Kreisfeuerwehrtag in Hittfeld. Beide Gruppen konnten alle Module des Leistungsvergleichs fehlerfrei absolvieren und mit einem Zielerreichungsgrad von 100% die begehrte Leistungsspange in Bronze für alle 24 Mitglieder der Gruppe in Empfang nehmen.

Auch einige Wahlen standen auf der Tagesordnung der Versammlung. In geheimer Wahl wurde der stellvertretende Ortsbrandmeister Lars Schulenburg einstimmig für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Auch die Gruppenführer Ingo Heinrich und Matthias Rehr erhielten ein einstimmiges Votum für eine weitere Amtszeit. Neuer Sicherheitsbeauftragter ist André Ehlbeck als Nachfolger seines Vaters Werner, der nicht wieder zur Wahl antrat. Ortsbrandmeister Plate verabschiedete ihn mit einem Präsent aus dem Kommando, dem er 34 Jahre als Funkwart und zuletzt als Sicherheitsbeauftragter angehörte. Mit stehendem Applaus bedankten sich die Versammlungsteilnehmer für sein Engagement. Zum stellvertretenden Sicherheitsbeauftragten ernannte der Ortsbrandmeister Philipp Herzog. Ebenfalls neu im Amt ist Marvin Sievers als Zeugwart, den Niels Brustmann als neu ernannter Stellvertreter unterstützt. Jan Schulz wurde für weitere drei Jahre einstimmig im Amt des Atemschutzwartes bestätigt.

Gemeindebrandmeister Jörn Petersen informierte die Versammlung in seinem Grußwort zunächst über das Geschehen auf Samtgemeindeebene, bevor er eine hohe Ehrung vornahm. Für 60-jährige Mitgliedschaft zeichnete er den Hauptfeuerwehrmann Otto Bergmann mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes aus. Otto Bergmann war von 1977 bis 1997 Gerätewart der Wehr und auch sehr aktiv in der Wettkampfgruppe.

Auch einige Beförderungen hatte der Gemeindebrandmeister mitgebracht. Maik Gundlach wurde von ihm zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert, André Ehlbeck und Fabian Rehr sind ab sofort Hauptfeuerwehrmänner. Andreas Elter und Marcus Ibendahl erhielten den ersten Stern eines Oberfeuerwehrmannes. Sven Monsees und Leon Beise wurden nach absolvierter Grundausbildung zu Feuerwehrmännern ernannt.

Bilder und Text: © Mathias Wille, GPW Salzhausen

Die neusten Einträge

Einsatz Nr. 37/24

Wir unterstützen auf ein weiteres Mal den Schützenverein beim Fahnen abhängen, indem wir den Verkehr sicherten.

Einsatz Nr. 35 & 36/24

Zwei kurz hintereinander ausgelöste Brandmeldeanlagen gaben Anlass zur Alarmierung. Im Einsatz waren die Feuerwehren Salzhausen und Gödenstorf/Oelstorf sowie Garstedt und Eyendorf.

Einsatz Nr. 34/24

Am frühen Nachmittag wurden wir aufgrund eines Baumes auf der Fahrbahn alarmiert. Da der Baum auf den Gleisen lag, musste die Bahnstrecke erst gesperrt werden, bevor der Betreiber selbst sich an die Beseitigung des Baumes machte.

Einsatz Nr. 33/24

Ein ausgelöster Rauchwarnmelder im einem Mehrparteienhaus rief uns heute Nacht auf Plan. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden und wir rückten wieder ein.

Einsatz Nr. 32/24

Mit dem Stichwort TH1-Y (Verkehrsunfall PKW) wurden wir heute Vormittag alarmiert. Noch während der Anfahrt konnten wir bei drehen, da für uns von der Leitstelle der Funkspruch "Einsatzabbruch" kam.

AGT mal anders

Heute war der Trainingsstart der AGT-Laufgruppe. Drei Kameraden unserer Wehr haben sich entschieden an dem Auetal-Oktoberlauf teilzunehmen und dies in kompletter AGT-Montur. Das Fernziel ist der 10,5 km Wald- und Wiesenlauf in Salzhausen. Ein Dank geht raus an T. H. aus S., der uns die AGT-Geräte...

Bezirkswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Wehdel

Nach der erfolgreichen Qualifikation auf dem Kreisjugendfeuerwehrtag machte sich unsere Jugendfeuerwehr am 08.06.24 auf den Weg zum Bezirkswettbewerb nach Wehdel (Landkreis Cuxhaven). Am Veranstaltungsort angekommen wurde nach einer kleinen Stärkung erst einmal das Zelt aufgebaut, bevor es...

Einsatz Nr. 30-31/24

Umzugsbegleitung beim Schützenfest.

Einsatz Nr. 29/24

Eine Brandmeldeanlage löste aus und alarmierten uns sowie die FF Gödenstorf/Oelstorf.

Einsatz Nr. 26-28/24

Umzugsbegleitung beim Schützenfest.